• En
  • Hr
  • It
  • De
  • Istria300 Poreč

    Top 5 Spots, die du während deines Trainingslagers in Istrien nicht verpassen solltest!

    Jährlich starten zwischen Februar und Mai tausende leidenschaftliche Rennradfahrer ihr Training im Freien in Istrien. Mehr und mehr Radfahrer werden auf das versteckte Juwel an der Adriaküste aufmerksam und genießen das Radfahren auf fast autofreien Straßen im istrischen Hinterland. Um Rennradfahrern einen erlebnisreichen Aufenthalt zu garantieren, präsentiert Istria300 Race Director Vladimir Miholjević die 5 Top-Spots auf den Istria300 Strecken.

    Manche Einheimische bezeichnen die Gegend um Motovun als das „Herz Istriens“. Die kleine Stadt liegt auf einem 280 m hohen Hügel in der Mitte des Mirna-Tals und ist mit Weinbergen, die sich im Besitz mehrerer bekannter Winzer befinden, umgeben. Wenn man sich Motovun nähert, muss man achtsam sein um den Aufstieg zum Zentrum nicht zu verpassen. Auf den letzten paar hundert Metern geht es durch eine schmale, mit alten Steinplatten gepflasterte Gasse, bevor der Gipfel erreicht wird, der eine atemberaubende Aussicht garantiert. Die zahlenreichen Cafes und Lokale laden zum Ausruhen bei einem Espresso oder Cappuccino ein. Wer etwas mehr Zeit einplant, der sollte sich eine typische Pasta wie Fuži mit Trüffel nicht entgehen lassen. Beim Istria300 führen alle drei Strecken an Motovun vorbei.

    Im Mittelalter war Dvigrad eine der bedeutendsten Handelszentren in Istrien. Von der einst blühenden Stadt sind noch mit Efeu bewachsene Mauern der ursprünglichen Häuser ersichtlich, die an ein Filmset erinnern. Dvigrad befindet sich im Limski Tal, das von Poreč kommend über drei Serpentinen erreicht wird. Im Zuge der Abfahrt kann Divgrad von mehreren Perspektiven aus betrachtet werden. Alle drei Istria300 Strecken passieren die Ruinen, die auch ein beliebter Fotospot sind.

    Das kleine Dorf Skitača liegt in Labinština, dem östlichen Teil von Istrien, auf 430 Metern. Nach dem Aufstieg vom Fischerdorf Trget erreichen im Rahmen der Istria300 die Radsportler der 300- und 225-Kilometer-Strecken diesen Punkt und werden von der Aussicht auf die Kvarner Bucht und die Insel Cres begeistert sein. Fährt man nach Skitača, dann kann ein Besuch der wunderschönen Altstadt von Labin empfohlen werden. Im Falle eines Urlaubs in Rabac, wo sich im Valamar Girandella Resort  auch ein Bike Center  befindet, ist Skitača ebenfalls ein must-do.

    Grožnjan liegt in Zentralistrien und ist etwa sechs Kilometer von den Istrien300-Strecken entfernt – und ein absolutes Highlight. Das Dorf erhebt sich 280 Meter über dem Mirna-Tal und ist der angesagte Ort für Künstler, Musiker und Kunstliebhaber. Grožnjan zeichnet sich durch schmale, mit Steinen gepflasterte Fußwege aus. Daher ist es auch besser das Fahrrad zu schieben, wenn diese schöne Stadt, in der oft Musikfestivals und Veranstaltungen stattfinden, erkundet wird.

    Auf der längsten Istria300-Strecke, zwischen Pazin und Vrh, taucht plötzlich Draguć auf dem Kamm eines Hügels auf. Wenn es um den Dreh von Filmen geht, ist Draguć die Nummer eins in Istrien. Sogar Hollywood-Filme wurden in dieser kleinen Stadt im tiefsten Hinterland Istriens produziert. Der Ort ist auch für seine Kirchen und Fresken bekannt, die an mehreren Stellen zu besichtigen sind. Wenn man mit dem Rennrad unterwegs ist und ein bisschen Glück hat, begegnet man in dieser Gegend keinem einzigen Auto auf den Straßen.

    Zur Person

    vladimir-miholjevic

    Das Leben von Istria300-Renndirektor Vladimir Miholjević war schon immer vom Radsport bestimmt – und er kennt Istrien wie seine Westentasche. Als Radprofi legte er jedes Jahr Tausende von Kilometern in Istrien zurück. Er nahm an der Tour de France, dem Giro d’Italia und der Vuelta für die WorldTour-Teams Alessio-Bianchi und Liquigas teil. Jetzt ist er Cro Race- und Istria300 Renndirektor. Außerdem trug er wesentlich zum Aufbau des es Bahrain-Victorious Teams bei und arbeitet derzeit als Performance Direktor in dem erfolgreichen UCI WorldTeam.

     

    Top 5 Spots, die du während deines Trainingslagers in Istrien nicht verpassen solltest!

    mehr

    Kampagne „Sicherheit von Radfahrern auf Straßen“ in Istrien initiiert

    mehr

    Buche jetzt deine Istria300 Unterkunft und spare bis zu 25%

    mehr

    Nimm am offiziellen Istria300 Training Camp teil

    mehr

    Fünf Gründe, warum Poreč ideal für dein Trainingslager ist

    mehr